Chakrenbalancing

Die 7 (Haupt)Chakren

Die 7 (Haupt)Chakren

Chakrenbalancing

 

Chakren sind Zentren verdichteter Energie in unserem Energiekörper. Sie versorgen den Energiekörper und die Meridiane mit Lebensenergie. Jedes der 7 (Haupt)Chakren ist bestimmten Emotionen und Lebensbereichen zugeordnet.

 

Kronenchakra: Selbstverwirklichung

Spiritualität, Erleuchtung und Selbstverwirklichung. Anbindung an das höhere Ich und die geistige Ebene.

Stirnchakra (3. Auge): Phantasie

Intuition, Phantasie. Das dritte Auge ist unser Wahrnehmungszentrum für die feinstoffliche Ebene.

Kehlkopfchakra: Kommunikation

Kommunikation, Wahrheit und Inspiration

Herzchakra: Mitgefühl

Liebe, Mitgefühl & Heilung

Solarplexuschakra: Emotionalität

Weisheit und Lebenskraft. Sitz er Persönlichkeit, „Bauchgefühl.“

Sakralchakra: Körperbewußtsein

Sexualität, Sinnlichkeit, Fortpflanzung und Kreativität.

Wurzelchakra: Lebenswille

Erdung und Urvertrauen. Selbsterhalt, Lebenswille, Sicherheit

 

Kommt es zu Blockaden im Bereich der Chakren, kann sich dies negativ auf  die damit verbundenen Lebensthemen und das gesamte Energiesystem auswirken, da es nicht harmonisch mit Lebensenergie versorgt wird. Um diese Blockaden zu lösen gibt es in der Energetik verschiedene Techniken. Eine davon ist das Chakrenbalancing.

Diese Anwendung geht auf alte schamanische Techniken zurück, die  in die moderne Energetik übernommen und entsprechend unserer Zeit angepasst wurden.

Der Klient kann bei der Behandlung bei sanfter Musik entspannen während unter Zuhilfenahme eines Edelsteingriffels die Chakren ausgeglichen und aktiviert werden. Unterstützt wird die Behandlung mit ausgewählten Düften und Räucherwerken, welche ebenfalls aktivierend auf die Chakren wirken.

Die Wirkung des Chakrenbalancings wird von den meisten Klienten sofort wahrgenommen. Es tritt ein wohliges Gefühl der Entspannung ein, gleichzeitig kann ein gesteigertes Energielevel im Körper wahrgenommen werden. z.B. durch Wärmeempfinden oder kribbeln.

Die Behandlung dauert ca. 45 Minuten. Im Anschluss kann der Klient bei einer Tasse Kräutertee nachruhen.

Kommt es häufiger zu Blockaden der Chakren so kann die Behandlung auch durch die Anwendung von Blütenessenten (Bachblüten), ätherischen Ölen und Heilsteinen oder auch Kräutertees positiv unterstützt werden.

Bild:  Kimberly Vohsen, http://de.freeimages.com/

Kommentare sind geschlossen.