Blütenessenzen von Johanniskraut, Malve, Mariendistel und Muskatellersalbei

Die Blütenessenzen von Johanniskraut, Malve, Mariendistel und Muskatellersalbei sind fertig abgefüllt. Also ist es an der Zeit, dass ich Euch mehr über die Wirkung dieser tollen Essenzen verrate:

Johanniskraut:

Johanniskraut

Johanniskraut

Das Johanniskraut als Pflanze ist stark mit dem Licht und der Sonne verbunden. Konserviert kann dies als Blütenessenz Licht und Wärme in dunkle Bereiche bringen. Diese Essenz  unterstützt bei Zukunftsängsten, fördert die Selbstsicherheit bei Schüchternheit und Unsicherheit, nimmt die Angst vor dem Unbekannten und bringt innere Sicherheit.

Auch bei anhaltenden Ängsten oder Albträumen kann die Essenz hilfreich wirken.


Malve:

Malve

Malve

Auch bei der Blütenessenz aus der Malvenblüte ist Veränderung ein Thema. Sie fördert die Offenheit und Kontaktfreudigkeit, besonders bei verschlossenen und in-sich-gekehrten Menschen.

Ebenso fördert die Essenz das Vertrauen in eine anstehende Veränderung.


Mariendistel:

Mariendistel

Mariendistel

Die Mariendistel an sich ist eine wunderbare, aber auch stachelige Pflanze die in ihrer Heilwirkung stark mit der Leber verbunden ist. Für mich das beste Lebermittel überhaupt. Leber ist meist ein Anzeiger für „Zu viel“ in unserem Leben.
Auch als Blütenessenz ist das ein Thema. Sie unterstützt bei Reizüberflutung von außen und hilft bei der Innenschau. Ist man zu sehr abgelenkt und kann seine eigenen (seelischen) Bedürfnisse nicht erkennen oder steckt die eigenen Bedürfnisse zu oft anderen gegenüber zurück, dann kann die Essenz helfen sich diese Freiräume zu schaffen die man zum Erkennen der eigenen Bedürfnisse benötigt.


Muskatellersalbei:

Muskatellersalbei

Muskatellersalbei

Der Muskatellersalbei ist ein wunderbar duftender Vertreter aus der großen Salbeifamilie. Ich liebe den frischen anregenden Duft der frischen Blüten und auch des Räucherwerks.
Konserviert man die Schwingung der zarten rosa-weißen Blüten so erhält man eine Essenz die besonders auf das ICH wirkt.
Sie unterstützt dabei altes, nicht mehr benötigtes Loszulassen. Egal ob alte Gedankenmuster, Gefühle oder auch materielles und weltliche Verstrickungen. Ähnlich wie bei einer Meditation hilft sie uns leer machen, um dann unsere Sinne für das Wesentliche zu schärfen. Hilfreich ist dies für Personen die sich nicht so entspannen und leermachen und daher auch nicht tief meditieren können.

„Sich selbst erkennen“ ist das zentrale Thema, was sind meine Wünsche und meine Bedürfnisse.

Weiters ist der Muskatellersalbei stark mit dem Weiblichen verbunden, so eine Blütenessenz kann für Frauen durchaus als Aphrodisiakum wirken.


Die fertig abgefüllten Essenzen als Auraspray gibt es in 30ml auch zu kaufen. Gerne erstelle ich auch individuelle Mischungen.

Kommentare sind geschlossen.